Der Winter ist eingekehrt. Die Tage werden kürzer, die Temperatur fällt nachts unter null Grad und in höheren Regionen liegt bereits Schnee. Für den Bau am Parkcafe “Alter Bahnhof” Gottleuba bedeutet das, dass zwar der Unterputz am Haupthaus noch aufgetragen werden konnte, der Oberputz aber bis zum Frühjahr warten muss, da die Temperaturen dafür konstant über 5°C liegen müssen.

Ruhiger geht es deswegen auf der Baustelle nicht zu. Der Anbau bekommt nun sein Dach, auf dem Bild ist das Gerüst rund um den Anbau zu sehen.
Anbau

Auch auf den Außenanlagen geht es, langsam aber stetig, voran. Deutlich heben sich Beete und Abgrenzungen von den Flächen ab, werden mit Erde befüllt. Stück für Stück fügt sich alles zu einem Bild.
Außenanlage1

Wo sich jetzt Beete und Rasenflächen erstrecken, stand einst das Unkraut hoch. Kaum zu glauben, wie rasant sich hier alles verändert.
Unkraut

Auch die Parkbahn fährt schon Proberunden:
Testfahrt130913

Muss der Putz auch bis zum Frühjahr warten, so ist jetzt die Zeit reif für den Umbau im Inneren des Haupthauses. Wände werden eingerissen, Bauträger eingezogen und Schubkarre um Schubkarre wird der Bauschutt fortgeschafft. Hier ein Blick ins Erdgeschoss:
ArbeitEG

Im zweiten Obergeschoss wird die Decke erneuert. Abriss und Aufbau gehen hier Hand in Hand.
Arbeit zweites OG

Bei so viel Arbeit muss auch mal genossen werden. Und so sorgen hölzerne Bauabfälle für einen schönen Abend nach getaner Arbeit. Was gibt es in der kalten Jahreszeit Schöneres, als ein warmes, lichtes Feuer?
Lagerfeuer

erstesEvent